IT|EN

Reitunterricht und Bodenarbeit

Reitunterricht

Spaß und entspanntes Reiten für den Reiter und ebenso für das Pferd. Aber nicht nur Tragen lassen. Richtiges Timing und weiche Hilfen stehen im Vordergrund. Ein Lernen und lehren miteinander und gegenseitig, eine Verfeinerung der Kommunikation. Gleichzeitig Training und dadurch Gesunderhaltung des Pferdes. Konsequenz und Führungsqualitäten anwenden ohne dem Pferd seinen natürlichen Freiraum zu nehmen. Verschiedene Arbeitsweisen machen den Unterricht lebendig: Bodenarbeit, Halsringreiten, Reiten mit Musik, ohne Sattel, Reiten mit verschiedenem Equipment für die leichte Reitweise Freizeitreiten, klassisches Reiten und Westernreiten.

  • Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters
  • Schulpferde verschiedener Rassen
  • Praktikumsplätze für alle VFD/VDS Ausbildungen
  • Wochenkurse für Anfänger oder Fortgeschrittene (6 Tage je 2 Std, mit Sichtung) mit Theorie und Praxis, Lehrmaterial in der Hofbibliothek
  • Prüfungsvorbereitung VFS und VFD


Bodenarbeit

Die Arbeit am Boden ist Körpersprache auf gleicher Ebene. Der Mensch sieht seinem Pferd in die Augen und Defizite treten plötzlich zu Tage. Werden die Grundlagen vernachlässigt, kann der Umgang mit dem Pferd anstrengend, gar gefährlich werden. Bewegung in jede Richtung und ruhiges Stehen sollten daher zur Routine gehören. Der "Tanz" mit dem Vierbeiner ist hier die Kür. Sicherheit, Feinheit und Chef-Position sind dafür notwendig.

  • Kurse zu allen Themen
  • Horsemanship, Freidressur und - springen
  • Doppellonge
  • Hufpflege, Offenstallhaltung